NOTFALL & STÖRUNGEN

Störungsdienst für Notfälle
ausserhalb der Bürozeiten:

Elektrizitätsversorgung
Tel. +41 71 672 80 40

Gas-/Wasserversorgung
Tel. +41 71 672 80 30

Störungsmeldung öffentliche
Beleuchtung

  • Ab und zu Homeoffice statt täglich pendeln.

    Ab und zu Homeoffice statt täglich pendeln.

Sind auch Sie auf der grün-blauen Welle?

mehr erfahren

 

Aktuelle News der Energie Kreuzlingen

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Ereignissen, Veranstaltungen, Angeboten und vieles mehr

Öffnungszeiten am Nationalfeiertag 1. August

Die Schalter der Stadtverwaltung und Energie Kreuzlingen bleiben am Montag, 1. August 2022 geschlossen >mehr

Wir freuen uns, am Dienstag, 2. August 2022, ab 08.30 Uhr wieder für Sie da zu sein.

 

Notfallnummern

Todesfälle                                         079 697 16 29

Störungen Elektrizität                       071 672 80 40

Störungen Gas und Wasser             071 672 80 30

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Nationalfeiertag.

Wärme aus dem Bodensee und der KVA Thurgau

14.06.2022 Start eines Generationenprojekts und ein Meilenstein in die energetische Unabhängigkeit dank der Unterzeichnung einer gemeinsamen Absichtserklärung. >mehr

Mit der Unterzeichnung einer gemeinsamen Absichtserklärung bringen Energie Kreuzlingen, die Stadtwerke Konstanz, der Verband KVA Thurgau sowie die EKT AG die Prüfung der Machbarkeit einer Fernwärmeleitung aus Weinfelden sowie die thermische Seewassernutzung auf den Weg. Fachlich begleitet wird das Projekt durch die Swisspower AG.

Wärmequellen sollen für die Städte Kreuzlingen und Konstanz künftig eine wichtige Rolle spielen, um ihre Wärmeversorgung noch besser mit den Erfordernissen der jeweiligen Klimaschutzstrategien in Einklang zu bringen und sich bei der Wärmeerzeugung unabhängiger von fossilem Erdgas zu machen.

Die kommunalen Energieversorger Energie Kreuzlingen und die Stadtwerke Konstanz sowie der Verband KVA Thurgau und EKT AG haben am Montag, 13. Juni 2022, gemeinsam eine Absichtserklärung unterzeichnet. Sie prüfen gemeinsam die Machbarkeit einer Fernwärmeleitung aus Weinfelden sowie die thermische Seewassernutzung, welche Kreuzlingen und Konstanz künftig gebietsweise mit Wärme versorgen könnte. Eine Fernwärmeleitung soll von Weinfelden aus CO2-neutrale Abwärme von der KVA Thurgau liefern, welche die Abfälle eines Grossteils des Thurgaus sowie des deutschen Landkreises Konstanz thermisch verwertet.

Mit der Unterzeichnung der Absichtserklärungen wird der Weg bereitet, um die Machbarkeit des Projekts in technischer, wirtschaftlicher, rechtlicher sowie organisatorischer Hinsicht vertieft zu prüfen. Die entsprechenden Studien sollen innert Jahresfrist abgeschlossen sein. Sollte sich herausstellen, dass die Fernwärmeleitung und die Seewassernutzung umsetzbar sind, soll in einem nächsten Schritt die weitere Projektentwicklung und Realisierung folgen.

Das Projekt ist Bestandteil eines grenzüberschreitenden Wärmeversorgungskonzeptes, das die Städte Kreuzlingen und Konstanz gemeinsam anstreben. Das Konzept basiert auf verschiedenen Teilprojekten. Neben der Prüfung der Nutzung der Abwärme aus der KVA Thurgau und der gemeinsamen Nutzungsmöglichkeiten von Seewasserwärme aus dem Konstanzer Trichter, wird in einem weiteren Teilprojekt geprüft, in welchen Gebieten der beiden Städte Wärmeverteilnetze aufgebaut werden können, um die Wärme und möglicherweise auch Kälte zu den Haushalten und Firmenkunden zu liefern. Dadurch wird die Grundlage für den Bau von Wärmenetzen in beiden Städten gelegt.

Vordere Reihe von rechts: Stadtrat Thomas Beringer und Dr. Norbert Reuter, Stadtwerke Konstanz. Hintere Reihe von links nach rechts: Thomas Peyer, Swisspower AG; Gordon Appel, Stadtwerke Konstanz; Mauro Montella, Swisspower AG; Heinz Siegenthaler, Verband KVA Thurgau; Peter Steiner, Verband KVA Thurgau; Martin Simioni, CEO EKT; Marcel Stofer, EKT und Stadtpräsident Thomas Niederberger.

 

Neues Kundenportal ab Januar 2022.

Ab dem 10. Januar haben wir ein neues Kundenportal für Sie. >mehr

Liebe Kundin, lieber Kunde

Wir stellen auf ein neues System um. Mit dem Wechsel können wir einige Verbesserungen der Funktionalität unseres Kundenportals umsetzen. 


Für die Registrierung ins neue Kundenportal brauchen Sie drei Dinge:
Eine E-Mail-Adresse, Ihre Kundennummer und eine Rechnungsnummer. Eine Kurzanleitung haben wir hier für Sie vorbereitet. Am besten registrieren Sie sich gleich hier.

Die grösste Neuerung ist die Funktion "Lastgangdaten". Sie können Ihre Verbrauchsdaten täglich in einer Auflösung von Viertelstundenwerten einsehen und als CSV-File herunterladen. Die einzige Voraussetzung ist, dass wir bei Ihnen bereits einen Smart Meter installiert haben. Dies erleichtert Ihnen die Analyse Ihres eigenen Verbrauchsverhaltens und kann Ihnen helfen, Energie zu sparen.   

Besuchen Sie die Zukunft. Virtueller 3D-Rundgang: Wie entsteht Biogas?

28.09.2021 Wir laden Sie ein zu einem virtuellen 3D-Rundgang durch eine Biogasanlage. >mehr

Entdecken diesen spannenden Ort und lassen Sie sich in elf Videos mit Claudia, Lukas und Marco erklären, wie die Biogasproduktion funktioniert.

Viel Spass.


Sind auch Sie auf der grün-blauen Welle?

Ihre Ansprechperson für Aktuelles: Ulrike Schmied